info logo
Development

Trainings für Auszubildende

1. Psychologie des Lernens und moderne Lernformen
2. Problemlösung in systematischer Form
3. Kommunikationsformen und Grundlagen
4. Telefonschulung für Azubis
5. Businessknigge für Auszubildende
6. Zusammenarbeit effizient und generationenübergreifend
7. Nachhaltig denken, handeln und arbeiten
8. Nachhaltigkeitswerkstatt
9. Medienkompetenz für Berufseinsteiger

1. Psychologie des Lernens und moderne Lernformen/p

Lernen bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung. Ziel dieses Trainings ist es, den Auszubildenden die Grundlagen des Lernens und verschiedenen Arten von Lerntechniken zu übermitteln. Hierbei geht es vor allem darum, dass Auszubildende nachhaltige Strategien zum Lernen, zur Selbstorganisation und zum Zeitmanagement entwickeln.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Grundlagen des Lernens und Erinnerns
• Aspekte des effizienten und nachhaltigen Lernens
• Lerntypen und Identifikation des eigenen Lerntyps
• Möglichkeiten des modernen Weiterbildens („Lernen 4.0“,und Digitalisierung)
• Selbstorganisation in der Ausbildung (Lern- und Prüfungsstrategien, Zeitmanagement, Motivation und Konzentration, Merktechniken)

2. Problemlösung in systematischer Form


Anforderungen steigen, neue Problemstellungen und Herausforderungen an der Arbeit treten auf - dies gilt insbesondere in wachsenden und sich verändernden Unternehmen. Ziel dieses Trainings ist es, Techniken zur Bewältigung von Problemen und Herausforderungen kennenzulernen und diese an konkreten Problem- und Fragestellungen einzuüben, um nachhaltige Lösungen zu produzieren.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Definition, Klassifikation und Handhabung von Problemen / Aufgaben
• 6 Schritte systematischer Problemlösung
• Problemanalyse- und Strukturierungstechniken
• Verfahren zur Entwicklung von Lösungsideen und –möglichkeiten
• Kriterienorientierte Entscheidungsfindung
• Effektive Gestaltung von Arbeitstreffen
• Hilfreiche Arbeitstechniken für Einzel- und Gruppenarbeit
• Trennung von Konflikten und Problemen – gegebenenfalls Zusatzinput zu Konfliktmanagement

3. Kommunikationsformen und Grundlagen


Die Kommunikation im Unternehmen ist für eine erfolgreiche Zusammenarbeit essentiell. In diesem Seminar lernen Berufseinsteiger die Fähigkeit sich auszudrücken und in Verhandlungen und Gesprächen zu überzeugen. Dabei soll sowohl das persönliche Auftreten als auch die Gesprächsführung im Vordergrund stehen, um nachhaltig Wirkung zu erzielen. Ganzheitlich wird den Auszubildenden durch die Erarbeitung der vorgenannten Zielstellungen ein sicheres Auftreten sowie situationsgerechtes Kommunizieren ermöglicht.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Standortbestimmung des eigenen Kommunikations- und Gesprächsführungsverhaltens
• Persönliches Auftreten, Wirkung erzielen
• Techniken der gezielten Kommunikation, Information und Gesprächsführung
• Kommunikationstechniken

4. Telefonschulung für Azubis


Das Telefon ist die Visitenkarte des Unternehmens. In diesem Seminar lernen Sie den ersten Eindruck zu optimieren – zum einen die persönliche Wirkung und zum anderen den Aufbau der Gespräche. Sie erkennen Bedürfnisse und Wünsche durch genaues Hinhören und Lernen, damit erfolgreich umzugehen. Ziel des Trainings ist das Erlernen des methodischen Rüstzeugs, um mit Freude und Effizienz zu telefonieren.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Wie melde ich mich professionell am Telefon (wie machen das die anderen MA)?
• Wenn ich nicht weiterhelfen kann, wie gebe ich trotzdem kompetente Aussagen und fertige ggf. aussagefähige Telefonnotizen an (wer, wann, weshalb, für wen)?
• Wie verbinde ich richtig weiter?
• Umgang mit verärgerten / aufgebrachten Kunden am Telefon?
• Wie verhalte ich mich, wenn ein Kunde ausfällig wird?
• Wie verhalte ich mich, wenn ich im Gespräch bin und mein Telefon klingelt?
• Allgemeine Struktur bei Gesprächsführung
• Leitfaden erstellen / Formulierungshilfen

5. Businessknigge für Auszubildende


In diesem Training lernen Berufseinsteiger die wesentlichen Umgangsformen, Manieren und Benimmregeln kennen, die sich im Geschäftsleben etabliert haben. Dabei wird auf das Auftreten und Verhalten in verschiedenen beruflichen Situationen eingegangen, um sich von Beginn an stil- und selbstsicher im Unternehmen bewegen zu können.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Business-Knigge – Was ist das?
• Auftreten im Unternehmen
• Verhalten im Unternehmen
• Verhalten am Tisch
• Nachhaltiger und schonender Umgang mit Ressourcen

6. Zusammenarbeit effizient und generationenübergreifend


Auszubildende müssen sich heute mit drei Generationen im Unternehmenskontext auseinandersetzen. Hier treffen verschiedene Lebenskonzepte und Werte aufeinander. Auch die Vorstellungen und Anforderungen bezüglich Kommunikation, Arbeitszeiten oder Führungsstil unterscheiden sich z. T. sehr stark voneinander. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Zusammenarbeit im Team und stellt Auszubildende vor große Herausforderungen.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Konzepte, Werte und Einflussfaktoren der Generationen
• Generationenunterschiede
• Generationenkonflikte erkennen/ vermeiden/ damit umgehen
• Definition generationenübergreifenden Zusammenarbeit

7. Nachhaltig denken, handeln und arbeiten


Nachhaltigkeit - was ist das überhaupt? Eine Frage, die obwohl sie die Werte der Generation Z wie Sinnhaftigkeit im Tun, Stabilität und Sicherheit betrifft, von vielen Berufseinsteigern nicht klar beantwortet werden kann. Durch ein Training mit Schwerpunkt auf Corporate Social Responsibility (CSR) kann frühzeitig der Grundstein für Nachhaltigkeit gelegt werden. Es wird Verständnis für nachhaltiges Denken, Handeln und Arbeiten entwickelt, während gleichzeitig auf die Bedürfnisse der Generation Z eingegangen wird.

Folgende Themen werden bearbeitet:
Definition und Begriffsklärung von Nachhaltigkeit und CSR Vorteile und Gründe weshalb Unternehmen sich nachhaltig ausrichten Selbstreflexion und effektive Handlungsmöglichkeiten
• privaten Umfeld,
• in der Ausbildung und
• im Unternehmen
Phasen und Ablauf einer Projektentwicklung
Wissenstransfer in Form von Erarbeitung eines eigenen Nachhaltigkeitsprojektes in Gruppen

8. Nachhaltigkeitswerkstatt


Was wäre, wenn unsere Azubis das Geschäft von morgen entwickeln? Wie kann unser Unternehmen in 2030 aussehen? Lassen Sie es Ihre Azubis in unserem „Sustainable Design Sprint“ herausfinden und seien Sie gespannt auf überraschende Arbeitsergebnisse.
Neben wertvollen Erkenntnissen zu hochaktuellen Fragen der Nachhaltigkeit, lernen Ihre Mitarbeitenden moderne Innovations- und Kreativitätsmethoden des Design Thinkings kennen.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Einführung in die Methode des Design Thinkings (Personas, Stakeholder-Analyse, Kopfstandtechnik, Storyboarding, Prototypenentwicklung etc)
• Entwicklung zukunftsfähiger Geschäftsmodelle / nachhaltiger Produkte (mit fiktivem oder realem Case) im Rahmen eines Sustainable Design Sprints
• Prototypenentwicklung- und Testung
• Pitchen vor Jury mit Mitarbeitern / Geschäftsleitung

9. Medienkompetenz für Berufseinsteiger


Die Generation Z oder auch „Digital Natives“, benannt nach ihrer Fähigkeit mit digitalen Medien umzugehen, müssten, laut Ihrem Namen, ein hohes Maß an Medienkompetenz, besonders im digitale Bereich besitzen. Aber entspricht das der Realität im Ausbildungsalltag? Und was heißt eigentlich „Medienkompetenz“?
Der Begriff Medienkompetenz umfasst einiges mehr als zu wissen, wie ich welches digitale oder nicht digitale Arbeitsmittel einsetze. Neben der richtigen Mediennutzung ist die sprachliche Ausdrucksweise, das Lernverhalten sowie Verständnis für Datenschutz und Rahmenbedingungen bei der Mediennutzung wichtig, um als Berufseinsteiger kompetent auftreten und generationenübergreifend arbeiten zu können.

Folgende Themen werden bearbeitet:
• Definition, Relevanz und Stellenwert von Medienkompetenz
• Richtiger und verantwortungsvoller Umgang mit Medien (Klassisch vs. Modern)
• Recherche- und Lernverhalten unter Einbezug moderner Medien
• Netiquetteregeln (Shitstorm, Lovestorm und virale Hypes)
• Sensibilisierung für wirtschaftlichen und nachhaltigen Umgang mit Medien
• Tipps zum Digital Detox – gesundheitliche Aspekte der Mediennutzung

Infos anfordern?

Kontakt

INFO GmbH - Institut für Organisationen
Kloster Arnsburg
35423 Lich

Telefon: +49 6404 9404 0
Telefax: +49 6404 9404 14

www.info-home.org